dancers

Allgemeine Geschäfts­bedingungen der Tanzschule Zehender

Geltungsbereich, Schriftform

Diese Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Vertragsbeziehungen zwischen dem Kunden und der Tanzschule, insbesondere auch für sämtliche zukünftige Vertragsabschlüsse. Mit Abschluss des gegenständlichen Vertrages verlieren sämtliche mündliche Nebenabsprachen ihre Wirksamkeit. Ergänzungen und Abänderungen dieses Vertrages sind nur schriftlich wirksam. Angaben der Tanzlehrer bzw. Trainer haben nur informativen Charakter, aber keine bindende Wirkung; Erklärungen des Kunden sind an das Sekretariat zu richten, Erklärungen an den Tanzlehrer gelten nicht als Zugang.

Schadenersatzansprüche

Die Teilnahme am Tanzunterricht erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche gegen die Tanzschule sind ausgeschlossen, soweit diese nicht auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln zurückgehen; dies gilt insbesondere für abhanden gekommene Gegenstände, die vom Kunden (z.B. in der Garderobe) abgelegt wurden. Anweisungen des Personals der Tanzschule sind unbedingt Folge zu leisten. Im Falle eines Feuer- oder sonstigen Alarmes sind die Tanzschulräumlichkeiten auch ohne entsprechende Aufforderung ehestmöglich über die dafür gekennzeichneten Ausgänge zu verlassen. Das Rauchen ist an allen Standorten in den Kurs-, Aufenthalts- und Sanitärräumen ausnahmslos verboten.

Sonderbestimmung bei minderjährigen Kunden

Der Erziehungsberechtigte, der im Namen des minderjährigen Kunden den Vertrag abschließt, erklärt sein Einverständnis, dass die Tanzschule keinerlei Aufsicht über den Minderjährigen ausübt; dies gilt insbesondere für das Verhalten unmittelbar vor Beginn oder nach Ende des Tanzunterrichts und außerhalb des Tanzsaales. Der Erziehungsberechtigte übernimmt die persönliche Haftung für sämtliche Verbindlichkeiten des Minderjährigen. Der Erziehungsberechtigte hat darüber hinaus die Tanzschule hinsichtlich sämtlicher Schadenersatzansprüche schad- und klaglos zu halten, die vom Minderjährigen geltend gemacht werden.

Kurskarte

Jeder Kursteilnehmer erhält eine personalisierte Kurskarte, die bei jedem Besuch eines Kurses unaufgefordert vorzuzeigen ist. Bei Verlust oder Diebstahl der Kurskarte ist dies bitte an der Rezeption melden. Gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 5,- wird Ihnen ein Duplikat ausgestellt.

Sollte Ihr letzter Kursbesuch länger als 3 Jahre zurück liegen, stellen wir Ihnen gerne unentgeltlich eine neue Kurskarte aus.

Das Übertragen der Kundenkarte sowie des Kurses auf eine andere Person ist nicht gestattet.

Kursbeitrag

Der Kursbeitrag ist jeweils spätestens am zweiten Kursabend zu bezahlen. Sie haben die Möglichkeit die Kursgebühr in bar, mit Bankomat oder nach Anfrage per Erlagschein oder Telebanking zu entrichten. Eingezahlte Kurshonorare können NICHT rückerstattet werden. Bei Nichtinanspruchnahme eines Kurses erlischt die bereits bezahlte Kursgebühr und kann nicht umgebucht werden. Wir behalten uns die Zusammenlegung und Absage von Kursen bei zu geringer Teilnehmerzahl vor. Die Anzahl an Kurswochen ist kein Kontingent, versäumte Kursstunden können daher später nicht nachgefordert werden.

Privatstunden sind im Voraus zu bezahlen, bei Storno der gebuchten Privatstunde am selben Tag ist eine Stornogebühr von 50% zu entrichten.

Alle Preise verstehen sich inklusive aller Steuern.

Schnupperstunden

In der ersten Unterrichtseinheit haben Sie die Möglichkeit, unentgeltlich teilzunehmen, zu "schnuppern". Nach Maßgabe der freien Plätze ist eine Anmeldung nach der Schnupperstunde möglich.

Verhinderung, Gutschrift, Storno

Die Leistungen der Tanzschule werden bereits alleine dadurch ordnungsgemäß erbracht, dass eine Unterrichtseinheit abgehalten und die Teilnahme daran nach Maßgabe der Anmeldung offen steht. Nimmt der Kunde sei es verletzungsbedingt oder aus anderen in seiner Sphäre liegenden Gründen am Kurs nicht teil, besteht keinerlei Rückforderungsanspruch. Bei Abmeldung von zukünftigen Kurseinheiten unter Vorlage einer ärztlichen Bestätigung kann eine Gutschrift ausgestellt werden. Sämtliche Gutschriften sind nicht übertragbar und gelten für 12 Monate ab Ausstellungsdatum.

Datenverwendung / Bildmaterial

Der Kunde erklärt sein jederzeit schriftlich widerrufbares Einverständnis, dass die von ihm bei Anmeldung angegebenen Daten auch nach Ende des Kurses zur Übersendung von Informationen über Kursprogramme und sonstige Tanzschulaktivitäten, insbesondere auch via E-Mail oder SMS verwendet werden können. Weiters erteilt der Teilnehmer seine Zustimmung, dass von ihm/ihr in Zusammenhang mit der Tanzschule gemachte Aufnahmen, entschädigungslos und uneingeschränkt zu Werbezwecken für die Webseite, Facebook oder sonstiges Werbematerial verwendet werden dürfen. Wir bitten Sie, uns im Falle einer Adressänderung darüber in Kenntnis zu setzen, um Ihre Daten immer aktualisieren zu können.

Wir speichern und verwalten Ihre persönlichen Daten in unserer hauseigenen EDV-Anlage und versichern Ihnen, diese nur für betriebsinterne Zwecke zu nutzen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

Kleidung

Für die Ausübung des Gesellschaftstanzes ist geeignete Kleidung und Schuhwerk erforderlich. Jugendkurse: Herrn: Anzug, Hemd, Krawatte; Damen: gepflegte Freizeitkleidung, keine Jeans Paarkurse: gepflegte Freizeitkleidung

Ad Schuhwerk (Tanzkurse): keine Metall- oder Bleistiftabsätze! Das Betreten des Tanzsaales ist nur mit sauberen Schuhen/ Tanzschuhen gestattet.

Getränke und Speisen

Das Konsumieren von mitgebrachten Speisen und Getränken zu den Baröffnungszeiten ist untersagt.

Parallelkurse und Wiederholungsabende

Versäumte Stunden können in der Regel bei uns nachgeholt werden. Wenn parallel laufende Kurse existieren, erhalten die Teilnehmer ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht die Möglichkeit, versäumte Stunden dort nachzuholen.

Beim wiederholten Besuch einer Unterrichtseinheit innerhalb einer Woche ist eine Gebühr von € 4,- pro Person zu entrichten.

Verhalten in der Tanzschule

Im Falle grob ungebührlichen Betragens (wie etwa Trunkenheit, Tätlichkeiten, Beleidigungen, etc.), Störung des Kursbetriebes oder bei offenkundiger Beeinträchtigung der Sicherheit (aufgrund des physischen oder psychischen Zustandes eines Teilnehmers) kann der kursleitende Tanzlehrer den betroffenen Tanzschüler ohne Anspruch auf gänzliche oder anteilige Erstattung des bereits geleisteten Kurshonorars vom weiteren Unterricht ausschließen. Bei Ausschluss eines Teilnehmers eines Paarkurses hat der / die verbleibende Teilnehmer/in keinen Anspruch auf Rückvergütung des Beitrages für noch nicht konsumierte Kursstunden und kein Recht auf Nominierung eines/r Ersatzpartners/in.

Schlussbestimmung

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen begründet nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages. Anstelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine solche wirksame, deren Inhalt nach ihrem wirtschaftlich oder gesetzlichen Zweck dem mit der jeweils unwirksamen Klausel verfolgten Zweck möglichst nahe kommt.

Diese Bedingungen werden in der jeweils geltenden Fassung mit Unterzeichnung eines Buchungsformulares oder Buchung via Internetformular ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt, und sind somit Vertragsbestandteil bei Inanspruchnahme der gesamten Dienstleistungen.

Satz- und Druckfehler ausgeschlossen.